+43-662-23457-8032 oder +49-221-732102

Aktuelle Veranstaltung

Die ECT-Behandlung kann sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden. Die Behandlungsdauer liegt in der Regel zwischen 1 bis 3 Stunden pro Sitzung. Die Dauer und der Erfolg der ECT-Therapie sind abhängig von Größe, Beschaffenheit und Lage des jeweiligen Tumors. Bei großen Tumoren können bis zu 10 Behandlungssitzungen und mehr, im Abstand von 1 bis 2-mal in der Woche, notwendig sein. 

Für eine Sitzung mit Nadelelektroden wird das zu behandelnde Areal steril abgedeckt und gegebenenfalls mit einem Schmerzmittel betäubt, da es durch den Nadeleinstich oder die elektrische Spannung im Gewebe eventuell zu leichten Schmerzen kommen kann. Es werden nach Größe, Struktur und Gewebe an mehreren Stellen Elektrodenpaare angelegt. Im Falle der Anwendung von Flachelektroden werden spezielle, angefeuchtete Kompressen, die jeweils eine Elektrode enthalten, auf der Hautoberfläche an spezifischen Stellen um das Zielgebiet herum angebracht.

In der Folge wird schwacher Gleichstrom computergesteuert und kontrolliert durch den bzw. die Tumore geleitet und zwar mit genau der Spannung, die für Tumorzellen tödlich ist und für gesunde Zellen unschädlich. Der durchfließende Strom überfordert die in begrenztem Maße vorhandene elektrische Ausgleichsfähigkeit der Tumorzellen und verändert deren Gewebestruktur so stark, dass sie untergehen. In der Folge stirbt das Tumorgewebe ab (nekrotisiert) und wird vom Körper abgebaut (phagozytiert). Die Wirksamkeit der Electro Cancer Therapy (ECT) ist durch wissenschaftliche Versuche belegt (siehe Studien).

Während der Therapiezeit unterliegt der/die Patient/in einer ständigen visuellen Überwachung. Der Therapieverlauf erfolgt computergesteuert und kontrolliert. Nebenwirkungen sind so gut wie ausgeschlossen und bisher nicht beobachtet worden. Nach der Behandlung ist der/die Patient/in in aller Regel in der Lage, sich eigenständig nach Hause zu begeben.

Die ECT ist eine sehr schonende, bei vielen Tumorarten einsetzbare Behandlungsmethode. Eine Übersicht zu behandelbaren Tumoren und Körperstellen sowie Ausschlusskriterien für eine ECT-Behandlung finden Sie hier.

Das ECT-Verfahren ist in einigen Ländern schulmedizinisch anerkannt und wird bereits in vielen Ländern angeboten und geschätzt.

Zur Anwendung kommt die neueste Generation der ECT-Reihe: ECT-G8 (mehr dazu)

Die von der Internationalen Gesellschaft für Onco-Bio-Therapy empfohlenen ECT-Therapeuten sind zertifiziert und arbeiten auf der Basis der Grundlagenforschung von Prof. Nordenström.