+43-662-23457-8032 oder +49-221-732102

Wer Arzneimittel über das Internet kauft, hat ein hohes Risiko, eine Fälschung zu erwerben. Nach den Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sei heute weltweit mehr als jedes zweite Arzneimittel gefälscht, sagt Stefan Moritz von Mark Monitor.

Den von gefälschten Arzneimitteln verursachten wirtschaftlichen Schaden beziffert Moritz auf rund 200 Milliarden Euro. Ein Großteil der Fälschungen stammt Moritz zufolge aus China und Indien. Vier von fünf gefälschten Medikamenten stammten aus den beiden Ländern. Markenpiraterie sei heute eine der größten Plagen, sagt Moritz. (dr)

Quelle: Pharmazeutische Zeitung